Aktualisiert: 5. Dezember 2019/fh

© 2018 by käppeli electronics gmbh, obfelden

ARCHIV

Chronik Elektro Keller AG

1912 begann Albert Keller in Unterrüti mit einer Elektrowerkstatt, elektrische Installationen zu erstellen. Kurz zuvor war das Gebiet in und um Merenschwand elektrifiziert worden. Bei diesen Installationen und Einrichtungen handelte es sich in der Anfangszeit hauptsächlich um Licht und Motoren. Etwas später kamen Haushaltgeräte wie Kochherde und Boiler hinzu. Ebenso wurden Installationen für Telefonamtsleitungen – Anschlüsse – Apparate erstellt. Der in Unterrüti entstandene Betrieb, Wohnhaus und Werkstatt, brannte 1947 komplett nieder.  Daraufhin errichtete Hans Keller, Sohn von Albert Keller, nach abgeschlossener Lehrzeit und nach Absolvieren der Meisterprüfung in Merenschwand ein Wohnhaus mit Werkstatt. Hans Keller führte den Betrieb zusammen mit Frau Josy und ca. sechs Angestellten und Lehrlingen mit grossem Erfolg weiter. Sein ältester Sohn Walter beabsichtigte nach den entsprechenden Ausbildungen und dem Abschluss der Meisterprüfung 1976, den Betrieb zu übernehmen. Durch einen tragischen Unfall  kam er bei einem Flugzeugabsturz am 15. November 1978 ums Leben. Seine Eltern, die sich langsam entlastet sahen, wurden durch diesen schweren Schicksalsschlag einer riesigen Belastung ausgesetzt. Es lag nun an den beiden jüngeren Söhnen Werner und Peter die Eltern tatkräftig zu unterstützen. Werner hat daraufhin 1981 die Meisterprüfung absolviert und den Betrieb als Geschäftsführer übernommen. 1983 wurde aus der Einzelfirma Hans Keller die Elektro Keller AG. 2010 wurde die Geschätsleitung mit Thomas Bründler und Philipp Keusch erweitert. Darauf erfolgte die Splittung der Bereiche Installation Elektro Keller AG  sowie den Netztunterhalt neu Elektro Keller Netz AG. Die Firma Elektro Keller AG, hat sich bis heute kontinuierlich vergrössert und beschäftigt im Moment 17 Angestellte, davon fünf Lehrlinge. 2015 durften wir in unser neues Geschäftshaus an der Luzernstrasse 7 in Merenschwand einziehen.